Urlaub in Griechenland | Reise Newsletter | Reise Partnerprogramm



Flugreise: Griechische Inseln - Mietwagen: Mietwagen weltweit


Reiseerlebnisse: Urlaub auf Rhodos - Urlaub auf Kreta - Urlaub auf Kos - Urlaub auf Korfu - Urlaub auf Chalkidiki
Schick uns auch deinen Reisebericht - Mein Urlaubsbericht!
Reise Infos für Griechenland:
Sehenswürdigkeiten - Strände - Inseln - Natur + Freizeit - Geschichte - Land und Leute - Religion - Politik - Wirtschaft
Reiseversicherung: Reiseversicherung
Weitere Urlaubsziele: Urlaub Ägypten - Urlaub Türkei

Religion in Griechenland

Mit einer großen Mehrheit von 97% besteht fast die Gesamtheit der griechischen Bevölkerung aus orthodoxen Christen. Nur eine Minderheit ist dem Islam zugehörig, noch weniger sind jüdisch oder römisch-katholisch. Somit gehört Griechenland zu den wenigen Ländern, in denen die Orthodoxe Kirche so vielzählig vertreten ist. Lediglich die Bevölkerung Russlands ist der Orthodoxen Kirche in gleichem Maße zugewandt.

Die Orthodoxe Kirche ist nach den Römisch-Katholischen und den Protestanten der größte Zweig des Christentums und ist auf den Gründer Kaiser Konstatin dem Großen zurückzuführen. St. Paul war nach der Geschichte der Orthodoxie jedoch der erste, der die Orthodoxe Kirche in Griechenland verbreitete und predigte. Aufgrund verschiedener Auffassungen über das Zölibat gab es bereits im 8. Jahrhundert Streitigkeiten mit dem Papst in Rom. Das Zölibat besagt, dass ein Geistlicher im Zölibat leben muss und nicht heiraten darf – die Geistlichen der Orthodoxen Kirche waren jedoch berechtigt zu heiraten, bevor sie zum Priester geweiht wurden. Auch unterschiedliche Meinungen über die Art des Fastens oder über die Formulierung des Glaubensbekenntnisses sorgten schon früh für Streitigkeiten zwischen Rom und der Orthodoxen, denn während für Rom der heilige Geist „vom Vater und dem Sohn“ kommt, ist er für die Orthodoxen nur „vom Vater“.

Seit dem Jahre 1504 gehen die Orthodoxe Kirche der Russen und Griechen und die römisch-katholische Kirche getrennte, eigene Wege. Heute gilt die Orthodoxie in Griechenland als „der richtige Glauben“ und ist außerdem mit der historischen Vergangenheit des Landes eng verbunden. Denn vom 15. bis zum 19. Jahrhundert war die orthodoxe Religion grundlegend eine Voraussetzung für die griechische Nationalität. So wuchs die Orthodoxe Kirche immer mehr in die griechische Sprache, die Traditionen und der zugehörigen Kultur. Lange Zeit wurden die religiösen Minderheiten oft von Diskriminierung geplagt, war doch Griechenland bis zum Jahre 2001 das einzige Land, das die Religion auf den Personalausweisen zeigte.

Bis heute hat die griechisch-orthodoxe Kirche einen großen Einfluss auf die Griechen. So wird in den Schulen jeden Tag vor dem Unterricht gebeten, der Religionsunterricht ist Pflicht und die Ausbildung der Kinder ist auf die orthodoxe Religion abgestimmt. Auch ist sie in die politischen Angelegenheiten integriert, da kirchliche Vertreter die Durchsetzung von Entscheidungen verhindern, die gegen orthodoxe Prinzipien sind. Deshalb ist Griechenland auch bekannt als stark religiöses Land mit großem Glauben, vielen religiösen Feierlichkeiten, Sitten und Traditionen.

 

Hotel/Pauschalreise
Sie möchten in einer bestimmten Region in Griechenland ein Hotel finden? Hier haben wir eine Vielzahl von interessanten Hotels die Sie in Verbindung mit dem Flug als Pauschalreise buchen können

Reiseberichte
Schon mal in Griechenland im Urlaub gewesen?
Wenn JA - So schick uns doch einfach deinen Reisebericht und teile deine Erfahrung mit unseren Besuchern.

 

Fragen und Antworten | Wort Suche | Wunsch | Brasilien | Urlaub in Brasilien
© by www.brasil-treff.com