Warning: mktime() expects parameter 1 to be long, string given in /www/htdocs/v125225/global.php on line 95
Brasilien - Weisskopfsaki
Brasilien Brasilien Flug Brasilien Reise
Brasilien

  Home    News    Kleinanzeigen    Forum    Chat    Reiseberichte    Sprachkurs 
  Brasilien    Karneval    Auswandern    Wortkonto    Bücher/Cd    Lastminute 
  Brasil-Shop    Download    Insider    Urlaub    Webservice    Reise Brasilien 
Brasil Themen

Anzeigen

News zum Karneval
Geschichte des Karneval
Veranstaltungen
Samba-Download




Treffpunkt Brasilien

Anzeigen
Weisskopfsaki

WeisskopfsakiNamensgebend für die Weisskopfsakis sind die männlichen Tiere, die - ansonsten schwarz - ein Gesicht mit kurzen weissen Haaren haben. Die weiblichen Tiere sind braun gefärbt, wobei die Unterseite heller ist. Bei den Weibchen ziehen sich weisse bis rotbraune Streifen von der Nase zu den Mundrändern.

Der Weisskopfsaki stammt aus den tropischen Regenwäldern und den Gebirgswäldern im Norden und der Mitte Südamerikas (Brasilien, Französisch Guyana, Guyana, Venezuela). Er gehört noch nicht zu den akut bedrohten Tierarten, jedoch wird auch sein Lebensraum wie der fast aller Tiere immer stärker zerstört, sodass auch die Saki-Äffchen selten geworden sind.

Die tagaktiven Tiere haben einen langen buschigen Schwanz, der mit etwa 35-45cm Länge etwa genauso lang ist, wie das Tier selbst und die Schweifaffen kennzeichnet. Die Tiere leben paarweise oder in kleinen Familien von etwa 5 Tieren in den Bäumen und im Unterholz, wo sie elegant zwischen den Ästen umher springen, auf der Suche nach Früchten, Blüten, Samen und Insekten. Mit ihren ausgeprägten Eckzähnen sind sie in der Lage, auch harte Früchte zu öffnen. Auch Nüsse, Honig und sogar kleinere Säugetiere (Fledermäuse, Nagetiere) und Vögel gehören zu Ihrer Nahrung.

Die männlichen Tiere erreichen etwa 1,5-2kg Gewicht, die Weibchen sind etwas leichter.

Auf dem Boden oder in den Baumwipfeln sind sie nur selten anzutreffen. Die Tiere können zwar klettern und auf allen Vieren laufen, jedoch fühlen sich die ruhigen und scheuen Tiere zwischen den Ästen springend am wohlsten, weshalb die Einheimischen ihnen den Namen "Fliegender Affe" gegeben haben.

Weisskopfsakis haben eine Lebenserwartung von gut 14 Jahren, wobei sie nach 4 Jahren die Geschlechtsreife erreichen. Nach einer Tragezeit zwischen 163 und 176 Tagen wird ein winziges, etwa 100g schweres Äffchen gebohren, welches im Fell der Mutter kaum auszumachen ist, es gibt zudem keine festen Paarungszeiten. Im allgemeinen wird nur ein einzelnes Junges gebohren, welches sich anfangs am Bauch, später auf dem Rücken der Mutter festklammert. Das Weichen kümmert sich so etwa 1-2 Jahre um das Jungtier.


Interaktiv

brasilien-links.de


Wer gewinnt die Fussball-WM 2010 ?
Brasilien
Deutschland
USA
Frankreich
Italien
Portugal
Zur Auswertung