Warning: mktime() expects parameter 1 to be long, string given in /www/htdocs/v125225/global.php on line 95
Ronaldo das Phänomen
Brasilien Brasilien Flug Brasilien Reise
Brasilien

  Home    News    Kleinanzeigen    Forum    Chat    Reiseberichte    Sprachkurs 
  Brasilien    Karneval    Auswandern    Wortkonto    Bücher/Cd    Lastminute 
  Brasil-Shop    Download    Insider    Urlaub    Webservice    Reise Brasilien 
Brasil Themen

Anzeigen

News zum Karneval
Geschichte des Karneval
Veranstaltungen
Samba-Download




Treffpunkt Brasilien

Anzeigen
Ronaldo

RonaldoRonaldo ist am 22.09.1976 in Bento Ribeiro einem Arbeiterviertel am Rande von Rio de Janeiro geboren. Er ist als dritter Sohn des Ehepaares Nélio Nazário de Lima und Sônia dos Santos Barata geboren und wurde Ronaldo Luíz getauft, bekam aber schon früh mit Dadado von seinem Eltern einen Spitzname, er war der ganze stolz seines Vaters.

Ronaldo begann sehr früh mit dem laufen und tanzte immer nach der lokalen Musik in Rio de Janeiro und war einer der lebendigsten Kinder auf der Strasse wo er zu Hause war. Jedoch spricht der kleine Ronaldo lange Zeit kein einziges Wort, seine ersten Worte hat er erst mit 3 jahren gesprochen.

Die Schule ist für Ronaldo viel zu früh gekommen, da sie sein Fussballspiel unter der Sonne einfach unterbrochen hat. Damals spielte er täglich Barfuß hinter dem Haus mit seinen Freunden, seine Schulbücher respektierte er überhaupt nicht, da er mit seinen ganzen Gedanken immer beim Fussball war, um eines Tages so gut zu sein wie sein großes Vorbild Zico.

Und so lief er am Sandplatz solange den Ball hinterher bis er eines Tages zu seinem ersten Verein kam, dem Tennis Clube Valqueire. Zu beginn hat er es als Tormann versucht, spielte jedoch kaum und war ständig nur auf der Reservebank. Danach spielte er mal im Sturm und dies gefiel ihm auf anhieb so gut, das er nur noch Tore am Laufband schoß.

Eines Tages machte er einen Test beim traditionellen Fussballverein Flamengo. Doch dort erkannte man sein Talent nicht und schickte ihm wieder heim. Noch am Heimweg im überfüllten Bus, traurig über die Entscheidung von Flamengo wurde ihm noch seine erste Armbanduhr geklaut, die er sich kurze Zeit zuvor von seinem ersten Gehalt gekauft hatte. Doch diese erste grosse Enttäuschung hat der damals noch junge Ronaldo schnell wieder weg gesteckt. Mit 13 jahren spielte er Hallenfussball für den Club Social Ramos und Fussball am Feld für den Club São Cristóvão. An beiden Meisterschaften wurde er Torschützenkönig. Er wusste schon damals den richtigen Fussball zu spielen und widmete sich dann nur noch São Cristóvão, seiner Mutter ließ er mit seiner Fussballbegeisterung keine ruhige Minute. Sie wollte immer das er studiert, er jedoch wollte immer den Ball zwischen seinen Füßen haben.

Er ist ein Natur-Talent, das sagte ihm schon der Trainer der SUB-17 Mannschaft und seine ersten zwei Manager die für ihm einen ersten Vertrag in höhe von 7.500 Dollar erreichten. Er bekam dann auch seine ersten Fussballschuhe von Nike, von denen er so lange schon träumte und wurde in den Kader der SUB-17 Manschaft geholt wo er beim Südamerika-Cup in Kolumbien erstmal besonders auffiel. Und so kam es auch das er für 50.000 Dollar nach Belo Horizonte transferiert wurde und zwar zum Fussball-Club Cruzeiro, einem der wichtigsten Club’s in dieser Industriestadt die im Bundesstaat Minas Gerais liegt. Dort, weit weg von den Stränden Rio’s lernte er erstmals die wichtigsten Dinge eines Profi-Fussballer's und auch das richtige Leben rund um den Fussball kennen. Er ist Glücklich und lächelt immer mit seinen besonders markanten Zähnen, er wird gerade deshalb von den Veteranen des Vereins herzlichst aufgenommen. Seine Eltern, zu diesem Zeitpunkt schon getrennt lebend haben immer seine Spiele live im Stadion beobachtet um ihm auch den notwendigen Rückhalt seiner Familie zu geben.

Die ersten Schritte seiner Karriere sind schnell und zugleich eindrucksvoll. Die lokalen Journalisten schreiben über ihm das er ein pures Talent besitzt und schon im Dezember 1993 mit der Einladung zur Nationalmannschaft Brasiliens geht sein erster grosser Traum in Erfüllung.

Ab diesen Zeitpunkt bekommt er einen fixen Gehalt von den er zuerst mal gleich einen Golf für sich kauft, obwohl er immer noch nicht das Alter für den Führerschein hat. Ausserdem kauft er seiner Mutter ein Haus und ermöglicht es ihr aus dem Armenviertel rauszukommen.

Sein grosser Erfolg am Fußballplatz wird zu diesem Zeitpunkt erst richtig anfangen. Als er zum ersten mal in die National-Mannschaft kam war er so wie der große Pelé erst 17 Jahre alt, dies sollte nicht die einzige Gemeinsamkeit sein, die ihm mit dem König des Fussball gleichkommt. 1994 zur WM in den USA holte man Ronaldo nach Europa zum grossen PSV-Eindhoven. Zum neuen Vertrag mit PSV-Eindhoven bekam Ronaldo auch einen exklusiven Millionen-Vertrag mit NIKE. Ronaldo konnte es kaum fassen, noch ein Jahr zuvor hatte er nicht mal das Geld sich die recht teuren Schuhe Made in USA (NIKE) zu kaufen und nun ging er nach Europa und hat einen Millionen-Vertrag mit den Sporthersteller NIKE in der Tasche. Und obwohl die nationale Presse in Brasilien und die brasilianischen Fans laufend den Einsatz des jungen SUPERSTAR Ronaldo forderten, setzte der Nationaltrainer Parreira bei der WM in den USA 1994 selbst auf die bitte seiner Mutter hin, nicht Ronaldo ein und so kam es das Ronaldo beim erreichen des 4ten WM-Titels Brasiliens nur auf der Bank verweilte.

Nach der WM 1994 ging dann das Abenteuer Europa für Ronaldo los und obwohl die neue Sprache ihm schwer fiel und das Essen nicht besonders schmeckte, fand er sich am Fussballplatz sehr schnell zurecht und mit nur 18 Jahren wurde er erstmals Torschützenkönig in Holland.

'Das Phänomen' wie er weltweit von den zahlreichenden Fans liebevoll genannt wird, hat eine nicht nur eindrucksvolle Statistik aufzuweisen, sondern konnte auch seinen Unfall beim Fussballspiel nach ca. 2 Jahren ohne ein einziges Spiel auch sehr gut wettmachen.Ronaldo

So gelingt es ihm auch ohne große Vorbereitung und mit dem Vertrauen vom National-Trainer Felipe Scolari, nach seiner eigenen Aufbauarbeit, in der National-Mannschaft einen fixen Platz zu bekommen. Diesen er auch nach wenigen Spielen gerechtfertigt hat und 2002 bei der WM sogar eindrucksvoll mit dem Torschützentitel und dem Gewinn der WM-2002 an dem er selbst großen Anteil hatte sogar noch zusätzlich bestätigt. Ronaldo ist wieder zurück und die ganze Welt bewundert seinen neuen Haarschnitt der in großen teilen Brasilien's nun zur Mode wurde. Brasilien bedankt sich beim weltbesten Stürmer für den 5ten WM-Titel.

Ronaldo spielte bis heute bei Clubs in Spanien, Italien, Holland und Brasilien wo er insgesamt in 291 Einsätzen 221 Tore schoß. Darunter für die brasilianische National-Mannschaft bei 76 Einsätzen insgesamt 52 Tore erzielte.

Weitere Infos unter: http://www.r9ronaldo.com


Interaktiv

brasilien-links.de


Wer gewinnt die Fussball-WM 2010 ?
Brasilien
Deutschland
USA
Frankreich
Italien
Portugal
Zur Auswertung